Podium 69. Blue Monday Lounge

Professor Dr. Michael Bernecker

Der Marketingunternehmer Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Institut für Marketing in Köln.

Der Marketingprofi forscht, berät und trainiert im Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb. Seine Kernkompetenz wird geprägt
durch sein umfangreiches Fachwissen gepaart mit einer konsequenten unternehmerischen Sichtweise und der Fähigkeit,
auch komplexe Sachverhalte zielgruppenadäquat zu kommunizieren.

Sein unternehmerisches Profil hat er sich als Geschäftsführer und Vorstand verschiedener Marketingunternehmen angeeignet. Sowohl als Geschäftsführer eines Marktforschungsunternehmens als auch als Vorstand einer Werbeagentur hat
er ein umfangreiches managementorientiertes Erfahrungswissen erworben. Diese unternehmerischen Tätigkeiten prägen
seine Sichtweise und bieten eine sinnvolle Basis für sein ausgeprägtes Marketing-Know-how.

Als Professor für Marketing lehrt Michael Bernecker unter anderem an der Hochschule Fresenius in Köln in den Fachgebieten Dienstleistungsmarketing, Bildungsmarketing und Marktforschung. Sein Wissen um unternehmerisches Denken und Handeln bildet die Grundlage der Seminare zur Betriebswirtschaftslehre.
Mehrere Buchveröffentlichungen, die mittlerweile als Standardwerke gelten, und Fachbeiträge stützen diese Kompetenz. Als Referent tritt er hierzu auf Kongressen und Messen auf. Auch Medien greifen auf seine Expertise
zurück.

Herr Prof. Dr. Bernecker ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Köln.

Uwe Hellmann

Seit Dez. 2006 ist Uwe Hellmann als Leiter Brand Management und Corporate Marketing bei der Commerzbank AG tätig, davor bei der RWE AG. Davor leitete er bei Enterprise IG, Hamburg; (heute Brand Union) das Corporate Brand Consulting.
Weitere Stationen: Henrion, Ludlow & Schmidt, London, Brasilhaus N° 8, Bremen, MetaDesign, Berlin und das Design Zentrum Bremen. Zwischenzeitlich: Lehrauftrag, Gastprofessur für „Design-Management“ an der Hochschule für Künste, Bremen.

Frank Sahler

1991: Abitur
1991-1993: Zivildienst
1993-1996: Hyatt Hotel Köln, Ausbildung Hotelkaufmann
1996-1999: Fachhochschule Köln, Studium Wirtschaft (Marketing & Personal)
1999-2002: Bitburger Brauerei, Junior Produktmanager
2002-2004: Sara Lee/Douwe Egberts: Senior Brandmanager Senseo Kaffee, Einführung DE
2004-2008: F.W. Langguth Erben Wein & Spirituosen: Marketing Direktor & Pressesprecher
2008-2013: Hornbach Baumarkt: Leiter Marketing Kommunikation Konzern
Seit 2013: 1. FC Köln: Leiter Marketing, Vertrieb, Merchandising

Stefan Adam

Hauptberufliche Tätigkeiten
05/2002 – 07/2006 Geschäftsführer & Gesellschafter
Wuppertaler Handball Marketing GmbH („LTV Wuppertal“ / Handball-Bundesliga)
07/2006 – 12/2012 Geschäftsführer & Gesellschafter
BHC Marketing GmbH („Bergischer Handball-Club“ / Handball-Bundesliga)
12/2012 – 09/2013 Geschäftsführer
THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG („THW Kiel“ / Handball-Bundesliga)
10/2013 – 04/2014 Betriebswirtschaftliche Beratertätigkeit für die Brose Unternehmensgruppe - Projektauftrag:
„Neue Unternehmensstruktur und neues Sponsoringund Vermarktungskonzept für die Brose Baskets Bamberg“
05/2014 – 07/2016 Geschäftsführer
Pro HC Erlangen GmbH & Co. KG („HC Erlangen“ / Handball-Bundesliga)
seit 07/2016 Geschäftsführer
DEG Eishockey GmbH („Düsseldorfer EG“ / Deutsche Eishockey Liga)

Nebenberufliche Tätigkeiten / Ehrenämter
seit 05/2006 Beratertätigkeit im Bereich Sport-Sponsoring für die Brose Unternehmensgruppe
seit 08/2006 Mitglied des Aufsichtsrats Bamberger Basketball GmbH („Brose Bamberg“ / Basketball Bundesliga)
07/2009 – 07/2013 Mitglied des Präsidiums der Handball-Bundesliga
seit 07/2016 Mitglied des Aufsichtsrats Pro HC Erlangen GmbH & Co. KG („HC Erlangen“ / Handball-Bundesliga)

Profisport
1992 – 2003 Spieler in der 1. und 2. Handball-Bundesliga u.a.
in Dortmund, Dormagen, Düsseldorf und Wuppertal

 

Reinhardt Weinberger

Reinhardt Weinberger ist seit 2007 Geschäftsführer von Infronts deutscher Niederlassung mit Sitz in Frankfurt am Main. Weinberger, der seit 1989 in der Vermarktung von Fußball-Rechten tätig ist, war erst Bereichsleiter Sportwerbung der Deutsche Städte Medien (DSM). 2005 wurde er Geschäftsführer der DSM Sportwerbung. Infront akquirierte die Gesellschaft 2007 und Weinberger blieb beim Schweizer Sportmarketing-Unternehmen. Unter seiner Führung baute Infront Germany kontinuierlich das Rechteportfolio im deutschen Profi-Fußball aus.

Reinhardt Weinberger, Jahrgang 1961, gehörte zu den ersten Absolventen des Diplom-Studiengangs Sportökonomie an der Universität Bayreuth und war Anfang der 80er Jahre selbst aktiver Fußballer in der dritthöchsten Spielklasse.

Thomas Dieckhoff

Thomas Dieckhoff ist, was seine sportlichen Aktivitäten betrifft (Triathlon, Tennis, Marathon), an verschiedensten Wettkampfstätten zu Lande und im Wasser zu Hause. Beruflich hat der gebürtige Düsseldorfer (* 5. September 1957) seine Heimat bei der Deutschen Sport Marketing GmbH gefunden, dessen Geschäftsführer er seit 1.1.2017 ist. Seine Erfahrungen als aktiver Athlet mit zahlreichen Teilnahmen an IRONMAN- und Marathon-Rennen prägen Dieckhoff – und sie motivieren ihn.

2013 machte der gelernter Diplom-Kaufmann erstmals seine Passion zum Beruf – als CEO der IRONMAN GmbH. In dieser Funktion forcierte er erfolgreich die Expansion der Marke in der Region Europe, Middle East & Africa. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war dabei die Vermarktung und Etablierung neuer Rennen sowie die konzeptionelle und operative Steuerung sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen rund um die Events.

Bis 2012 war Thomas Dieckhoff in verschiedenen Führungspositionen bei namhaften Unterneh-men der Konsumgüter- und Sportindustrie tätig, unter anderem bei Kao (2000-2012) sowie bei Procter & Gamble (1985-2000). Dort war er in leitender Position für Bereiche wie Produktent-wicklung, Marketing, Logistik, Vertrieb und Personal verantwortlich.

Seinen Sinn für gute Zahlen bringt Dieckhoff neben den beruflichen Aufgaben auch in ehren-amtlicher Funktion ein: als Finanzvorstand des Schwimmclubs Wiesbaden 1911 e.V., wo er in seiner Freizeit so oft wie möglich seine Bahnen zieht.

Seine Affinität für den Breitensport auf der einen und für den Spitzensport auf der anderen Seite sieht Thomas Dieckhoff in seinem Job bei der DSM perfekt vereint. „Der Sport, egal in welcher Ausprägung, kann der Gesellschaft über seine Werthaltigkeit bedeutende Impulse geben. Ich stehe hinter der Idee, diese Kraft zu nutzen und daraus in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft Engagements für die Zukunft zu entwickeln.“

Jens Falkenau

Jens Falkenau ist Vice President Market Research bei Nielsen Sports. Seit 1998 beschäftigt er sich mit der Wirkungsforschung von Sportsponsoring auf Marken sowie mit Markt-, Medien- und Kommunikationsforschung. Der Diplom-Psychologe unterstützt zudem in der Beratung, Bewertung und Analyse von Sponsorings und ihrem Einfluss auf die Marken-Kunden-Beziehung. Falkenau ist außerdem Hochschuldozent und Buchautor.

Jörg Adami

Der ehemalige Leistungssportler in der Leichtathletik, Snowboard und Windsurfen sammelte nach dem Studium der Wirtschafts- und Sport-Wissenschaften praktische Vertriebs- und Marketingerfahrung u. a. beim Tabakkonzern J.T. International, der Deutschen Telekom und bei Microsoft. 1992 gründete der damals erst 22-Jährige eine eigene Marketingagentur zur Organisation von Wettkampfveranstaltungen im Trendsport, die er zu einer Full-Service-Agentur mit 53 Mitarbeitern ausbaute. 2002 ging Adami zu J.T. International und war mit der Restrukturierung der Marketingorganisation des Konzerns betraut. 2004 wechselte er zur Deutschen Telekom, leitete bei T-Com unter anderem den Marketingbereich mit insgesamt 380 Mitarbeitern und war Vorstand des Fußball-WM-Projektes 2006 der T-Com. 2007 machte sich Adami als Berater selbstständig. Er war bis zuletzt als strategischer Berater des Vorstands der Microsoft Deutschland GmbH tätig. Weitere
Beratungsmandate erfüllte er u.a. für die Deutsche Telekom und die Julius Meinl Industrieholding in Deutschland, Österreich und Asien.

Seit Juli 2009 ist Jörg Adami für die Deutsche Sporthilfe als "Direktor Förderung" tätig. Im Rahmen der Strukturreform der Stiftung wurde er im März 2010 zum hauptamtlichen Vorstandsmitglied ernannt.

Alexander Jobst

Beim FC Schalke 04 seit: 2011
Vertrag beim FC Schalke 04 bis: 2022

Beruflicher Werdegang:
2000-2005 Sponsoring Manager Siemens AG
2005-2007 Head of International Development Real Madrid
2007-2011 Head of Sales Fédération Internationale de Football Association (FIFA)
Seit 2010 Mitglied im Wirtschaftsbeirat für den Alumniverein der Sportökonomie
(Universität Bayreuth)

Robert Bruck

Robert Bruck, Head of Market Development & New Business bei der Deutschen Sport Marketing (DSM), arbeitet seit 2006 für den Vermarkter der Deutschen Olympiamannschaft und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Dort zeichnet Bruck verantwortlich für die Strategie- und Markenentwicklung, die Marktbeobachtung sowie für den Aufbau neuer Produkte und Geschäftsmodelle in der Vermarktung. Von 2010 bis 2013 war er federführend bei Gründung und Aufbau der Digitaltochter DOSB New Media beteiligt, die heute die Plattform Sportdeutschland.TV betreibt. Davor verantwortete Bruck bei den Olympischen Spielen 2008 und 2010 die Deutschen Häuser in Peking und Vancouver.

Seinen beruflichen Hintergrund hat der Diplom-Ökonom und Bankkaufmann in der Strategie- und Managementberatung mit Stationen bei Andersen Consulting und 4P Consulting. Selbst viele Jahre als Basketballer bei den Kirchheim Knights in der dritten Liga aktiv, ist er seit 1999 bereits dem Sportbusiness verbunden und betreute vor seiner Zeit bei der DSM unter anderem Projekte mit Dirk Nowitzki, für die Skyliners Frankfurt und die Frankfurter Olympiabewerbung 2012. Bruck unterhält zudem Lehraufträge an der Popakademie Baden-Württemberg sowie der Hochschule Heilbronn.

Peter Schönberger

Peter Schönberger ist ausgebildeter Volljurist. Er war über viele Jahre als Repetitor für Studenten und Rechtsreferendare sowie als Rechtsanwalt, spezialisiert auf Wettbewerbsrecht und M&A tätig. Bei der CompuGroup Medical SE wirkte er seit 2006 als Leiter der Konzernrechtsabteilung und ab 2011  als Head of Group Human Resources. Herr Schönberger ist zudem Mitglied des Aufsichtsrates der XLHealth AG, einem Unternehmen, das Startups im Gesundheitsbereich aktiv begleitet. Seit September 2014 ist Herr Schönberger Geschäftsführer des Eishockeyvereins Kölner Haie und sitzt außerdem in der Rechts- und Wirtschaftskommission der Deutschen Eishockey Liga.

Ole Bischof

Beruf und Ausbildung
Tax & Legal,PricewaterhouseCoopersAG WPG, Düsseldorf
Diplom-Volkswirt,Universität zu Köln

Sportliche Erfolge
Silbermedaille im Judo bei den Olympischen Spielen 2012, London
Olympiasieger im Judo bei den Olympischen Spielen 2008, Peking

Ehrenamtliches Engagement
Vize-Präsident Leistungssport, Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) e.V.
Mitglied, Medienbeirat Mediengruppe RTL Deutschland
Botschafter für die Stiftung Laureus

Jochen A. Rotthaus

Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten München und Essen mit Abschluss Diplom-Kaufmann

Von 1996 bis April 2003: Bavaria Film Gruppe
Stationen in der Bavaria Film Gruppe:
- Produktmanager bei der Tochtergesellschaft Bavaria Sonor Musikverlag und Merchandising GmbH, erfolgreichste Merchandising- und Lizenzagentur in Europa (Sendung mit der Maus, Künstler Janosch mit seiner Tigerente, playmobil, Haribo, Milka Lila Kuh, Jürgen Fliege, sigikid, Marienhof, Tatort, etc.)
- zuletzt Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung

Von Mai 2003 bis Juli 2006: VfB Stuttgart
- Geschäftsführer der VfB Stuttgart Marketing GmbH
- Mitglied des erweiterten Vorstandes

Von August 2006 bis Dezember 2013: TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH
- Geschäftsführer der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH

Mai 2014 bis April 2015 DEG Eishockey GmbH
- Geschäftsführer der DEG Eishockey GmbH
Mai 2015- heute Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
- Direktor Marketing/Kommunikation


Sonstiges
- Mitglied des Beirates der DFL Sports Enterprises GmbH, Frankfurt a. Main (seit 2009)
- Mitglied des Beirats der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
- Mitglied im Marketing Club (München, Stuttgart, Essen, Mannheim)
- Mitglied als Senator im Senat der Wirtschaft (Global Economic Network Berlin Bonn)

Dominik Roggenkamp

Dominik Roggenkamp ist seit dem 01.10.2016 als Head of Sponsoring beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach beschäftigt und verantwortet die Bereiche nationaler Vertrieb, internationaler Vertrieb und Digitalvermarktung.

Als gelernter Bankkaufmann schloss Roggenkamp 2006 sein Studium an der University of Applied Sciences in Münster als Diplom-Betriebswirt ab und arbeitete parallel dazu als Projektmanager Sponsoring auf Unternehmensseite im Marketing der Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG. Im Vorfeld der WM2006 wechselte Dominik Roggenkamp dann auf die Vermarkterseite zur SPORTFIVE GmbH & Co. KG (heute: Lagardere Sports Germany GmbH) in das Team bei Borussia Dortmund. Ende 2007 entsandte SPORTFIVE ihn dann in das neu gegründete Vermarktungsteam bei Bayer 04 Leverkusen, dessen Leitung er später übernahm und gleichzeitig als von SPORTFIVE bestellter Geschäftsführer des Joint Ventures Bayer 04 Marketing GmbH fungierte. Nach über zehn Jahre in Leverkusen entschloss sich Dominik Roggenkamp im Sommers 2016 dazu auf die Vereinsseite zu wechseln und dem Angebot von Borussia Mönchengladbach zu folgen.

Dominik Roggenkamp ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in Münster. Ehrenamtlich engagiert er sich seit Jahren als Mitglied im Freundeskreis der Christoph-Metzelder-Stiftung.